Startseite
Korruption in Berlin
Betrug seit 1980
Grundbuchamt
KD 12/13 und 14/15
KD 13 und 14
Anleitung zum Betrug
Steuern
Bauen
Wirtschaft/Betriebe
Justiz
Rechtsbeugung
Braun
Wellmann
Pientka
Prof. Dr. Nordemann
Prof. Dr. Hertin
Prof. Dr. Limbach
Prof. Dr. Emmerich
Gädeke, Landsberg
26. Hanseatische
Namensänderung
Impressum

Betrug, Korruption seit 1980

Betrug mit Warentermingeschäften

Der Steuerberater Kind [3.976 KB] , jetzt Koss war bereits von Febr. 1980 - Mai 1981 wegen Betrugsverdacht, der Vorspiegelung von nicht realisierten Warentermingeschäften und Millionen-Schäden in Untersuchungshaft.

Der Staatsanwalt beim LG Berlin hat mit Richterzustimmung auf die Klageerhebung verzichtet, nachdem sich der Millionen-Betrüger Kind zur Zahlung einer Geldstrafe von nur 15.000,-- DM verpflichtet und auf Haftentschädigung verzichtet hatte. mehr

Die Beamten beim Finanzamt Ch-burg sind - aufgrund einer Dienstanweisung ihrer Vorgesetzten zur Verleitung, Erfüllung von Straftaten im Amt - gegenüber dem Stb Kind (St.-Nr. 515/4308) untätig geblieben, haben den Betrugsgewinn aus dem Warenterminschwindel von 5 Mio. DM nicht festgestellt, die Einkommensteuern in Millionen-Höhe nicht veranlagt, nicht beigetrieben, durch Untätigkeit die Korruption in der Verwaltung (Justiz, Finanzen) unterdrückt.

Wenn sie die Betrugsbeute festgestellt, Einkommensteuern in Millionen-Höhe veranlagt hätten, dann hätte Kind im Gegenzug die von ihm aus der Betrugsbeute an die Politiker, Amtsträger gezahlten illegalen "Parteispenden", Schmier-, Bestechungsgelder für deren Beihilfe zum Betrug als steuerlich abzugsfähige Werbungskosten geltend gemacht, die Straftaten im Amt aufgedeckt, die korrupten Politiker, Abgeordneten steuer-, strafrechtlich belastet, was die Beamten kollegialiter durch Untätigkeit verhindert haben.



Nach oben

Betrug mit "Kanada-Wohnungen"

Nach seiner Haftentlassung hat sich Kind ab 1982 nicht mehr mit der Vorspiegelung von nicht realisierten Warentermingeschäften, sondern mit betrügerischen Immobiliengeschäften, der Vermittlung des Erwerbs von "Kanada-Wohnungen" beschäftigt.

Die Journalisten Michael Sontheimer und Jochen Vorfelder haben in "Antes & Co. [3.231 KB] " darüber berichtet.

Sie konnten aber nicht ahnen, dass eine Vielzahl der von ihnen genannten Personen, wie z.B. die Rechtsanwälte Prof. Dr. Nordemann, Wellmann nicht Betrugsopfer geworden, sondern für ihre Beihilfe von den Betrügern Kind, Schröder und Lein an der Betrugsbeute beteiligt worden sind.

Nach den Akten, Kontoauszügen haben die RAe Nordemann, Vinck, Hertin, Wellmann als angebliche Betrugsopfer von dem Betrüger Kind Provisionen für die Werbung und Täuschung der Betrugsopfer aus der Betrugsbeute erhalten.

Die RAe haben ihren Anteil an der Betrugsbeute vom Konto der Kind [735 KB] und Schröder gehörenden IRS Revisions-, Steuerberatungs-, Vermögensverwaltungs-AG bei der S.G. Warburg-Bank AG, Gartenstr. 26, Zürich, Schweiz erhalten.

Sie haben anschließend die Betrugsopfer anwaltlich beraten, vertreten und Anwalts-, Prozesskosten erhalten.

Nach den Akten haben die RAe Nordemann, Vinck, Hertin, Wellmann, Eckert, Schöne, Coenders die Betrüger Kind und Schröder und deren Betrugsopfer anwaltlich beraten, gegenüber den Strafverfolgungsbehörden, Gerichten vertreten, um die gemeinschaftlichen Straftaten unterdrücken zu können.


 


Nach oben

Betrug mit GbR-Bauherrenmodellen

Nach dem Betrug mit den "Kananda-Wohnungen" haben sich die Betrüger Kind [3.976 KB] und Schröder [3.665 KB] mit dem Verkauf von Unterbeteiligungen an angeblich steuerbegünstigten, nach den Akten aber nicht realisierten GbR-Bauherrenmodellen beschäftigt.

Nach den Akten wurden die Betrüger Kind und Schröder u.a. von den RAen Prof. Dr. Nordemann, Dr. Vinck, Dr. Hertin, Wellmann, Dr. Schöne, Eckert, Krause, Blumenthal, Ackermann, Dr. Schultze-Zeu anwaltlich beraten, vertreten und wurden als Treuhänder und/oder für die Werbung, Täuschung der Betrugsopfer aus der Betrugsbeute bezahlt, unter dem Vorwand von "Bauherrenrückvergütungen", Vermittlungs-, Maklerprovisionen.

Bei den angeblich steuerbegünstigten "GbR-Bauherrenmodellen" handelt es sich um die in den Grundbüchern eingetragenen Grundstücke, in den Strafurteilen Kind und Schröder festgestellten Betrugs-GbR´s,

GbR Lietzenburger Str. 83/Pfalzburger Str. 83,
GbR Habsburger Str. 10,
GbR Hagenstr. 21/Taubertstr. 1,
GbR Knesebeckstr. 77.

Betrugs-GbR Kurfürstendamm 12-15

1986/87 auf dem Höhepunkt der Antes-, illegalen CDU-Parteispendenaffäre haben die korrupten Abgeordneten, Senatoren dem Generalstaatsanwalt eine Dienstanweisung erteilt, das Ermittlungsverfahren gegen den Miteigentümer der Grundstücke Ku-damm 12/13 und 14/15, Betrüger Kind (68 Js 4/86) zu eigenen Gunsten einzustellen, um die aktenkundige Zahlung, Annahme von Bestechungsgeldern, illegalen "Parteispenden" und die dafür gewährten Gegenleistungen, die gemeinschaftlichen Straftaten im Amt zu unterdrücken.

Der weisungsgebundene, von der Beurteilung seiner Vorgesetzten wirtschaftlich abhängige Staatsanwalt hat das Verfahren 68 Js 4/86 gegen den Miteigentümer Kind unter dem Vorwand des § 154 I StPO eingestellt, richtig aber aufgrund einer Dienstanweisung des Generalstaatsanwalts zur Verleitung, Beihilfe, Erfüllung von Straftaten, Strafvereitelung im Amt, um den größten Betrugs-, Korruptionsfall "GbR Kurfürstendamm 12-15" nicht aufdecken zu müssen.



Nach oben